Literaturlexikon online

ist ein elektronisches Nachschlagewerk für Leser, Literaturwissenschaftler, Schüler und Studenten. Es bietet Figuren-, Orts- oder Sachlexika zu literarischen Werken vorwiegend deutschsprachiger Autoren, die das Auf- und Wiederfinden von Aussagen über Figuren, Schauplätze, Sachverhalte oder Begriffe erleichtern sollen. Die Verfasser der Lexika sind Literaturwissenschaftler.

Die einzelnen Lexika entstehen sukzessive und nach dem Baukastenprinzip. Sie haben je unterschiedlichen Zuschnitt und Umfang. Die nach Autoren geordneten Werklexika gelten großen Einzeltexten (z.B. Thomas Manns »Joseph und seine Brüder«, Robert Musils »Der Mann ohne Eigenschaften«, Uwe Johnsons »Jahrestage«) oder ganzen Werkgruppen einzelner Autoren (z.B. ›Theodor Storm Figurenlexikon‹, ›Thomas Mann Figurenlexikon‹, ›Figurenlexikon zu Hugo von Hofmannsthals Dramen und Opernlibretti‹). In dem Sammellexikon »Collectanea« dagegen werden Lexika zu Einzeltexten verschiedenster Autoren gesammelt, aus deren Bestand dann gegebenenfalls später Werklexika ausgegliedert werden.

Noch in Bearbeitung befindliche Werklexika werden, soweit sie eine schon nennenswerte Anzahl von Einzeltexten enthalten, als ›work in progress‹ bereitgestellt. Auf neu eingestellte Texte wird hier durch Datierung der Beiträge und/oder mit einer gesonderten Auflistung (»Neu eingestellt«) hingewiesen.

Näheres zur Konzeption und zu den Zielen dieses Portals ist im Vorwort zu erfahren. Über derzeit verfügbare Lexika gibt die Seite ›Lexika‹ Auskunft. Die bisher behandelten Autoren und Werke sind auf den gleichnamigen, über das Hauptmenü erreichbaren Seiten aufgelistet.

Soweit nicht anders angeben, unterliegen sämtliche in Literaturlexikon online veröffentlichten Texte und Bilder dem Urheberrecht. Die Rechte an den einzelnen Lexika liegen bei deren Verfassern und/oder Herausgebern.

Mindestanforderung für eine korrekte Darstellung: Mozilla Firefox 4.x, Apple Safari 5.x, Google Chrome 8.x, Opera 11, Internet Explorer 9.